Mehr als ein Ausrutscher


Nachdem Kubicki seine Menschenverachtung offenlegt, zähle ich mal mit Maaßen und Höcke die Wähler zusammen die laut Umfragen Menschenverachtung für ok halten zusammen 12% für die FDP plus 22% CDU und CSU sowie 11% für die sogenannte Alternative macht dann 45% Wähler der Ideologie der NSdAP. Und ich höre Euch schon schreien, dass dieser Vergleich nicht gezogen werden könne. Bevor irgendein Mensch erschossen oder ermordet wurde, begann der Kampf mit den Worten in den 1920er und der erste Schritt war die Herabqualifizierung von Menschen. Was Kubicki mit dem Wort Spacken auf Karl Lauterbach tut, ist genau das. Das zu Verkleiden, dass man das am Stammtisch sagen würde, unterstützt diese Herabqualifizierung und er macht sich mit der Bildzeitung hier in der Hetze gemein. Letztlich hat auch die NSdAP immer vor den Kommunisten gewarnt und die Rote Socken Kampagne ist da auch nichts anderes. Ob jetzt Kubicki, Maaßen oder Höcke es werden Klischees bedient und gefördert. Das Angst schüren ist teil des Wahlkampfes. Die Ähnlichkeiten in dieser Verbissenheit und die Spaltung in der Gesellschaft erinnert fatal an das Ende der 1920er Jahre des letzten Jahrhunderts. Diese Hetzer haben aus der Geschichte nichts gelernt. Wissenschaftler und Künstler flüchteten dann aus Deutschland aufgrund der Ignoranz. Karl Lauterbach mag weder allwissend sein noch immer Recht haben, aber was er garantiert nicht ist, ist ein Spacken, was für Dummkopf, Idiot, Trottel steht. Genau diese Abwertung von Kubicki, der es bestimmt besser weiss, ist unerträglich.
Die Zivilisation erleidet einen unheilbaren Riss durch solche Äusserungen, die vom Axel Springer Verlag befördert werden. Bevor der Nationalsozialismus morden konnte wurde zunächst der Mensch herabqualifiziert. Kubicki und die Bild tun genau das. Dieser Riss, der mit dem Beginn des politischen Arm des Rechtsterrorismus seit 6 Jahren in die Gesellschaft getrieben wird gegen jede Fakten greift um sich. Die Menschenverachtung wird immer grösser. Der Mord in Idar-Oberstein zeigt dann diesen Riss, bei dem ein instabiles Gemüt aufgrund einer Maske zur Tötung schreitet, gegen einen absolut unschuldigen Studenten, der nur seiner Arbeit nachging. Wolfgang Kubicki befördert dies dann nach dieser Tat, obwohl diese Tat allen Demokraten eine Warnung sein sollte. Der Mord an dem CDU-Politiker Walter Lübcke richtete sich noch gegen einen öffentlichen Menschen. Aber wie Tief der Hass in der Zwischenzeit verankert ist und geschürt worden ist, da ist die Tat von Idar-Oberstein ein Symptom, was Politiker sofort mit dem Hetzen aufhören lassen sollte. Kubicki ist seinem Fischen nach rechten Wählerstimmen verantwortungslos. Bevor Hitler an die Macht kam begann alles mit der Missachtung. „In der Zeit nach dem Weltkriege lebte der barbarische Frevel der Schändung jüdischer Friedhöfe in Deutschland wieder auf.“

„Verheerende Wirkungen der völkischen Hetze“ – haGalil Hitler im deutschen Lexikon vor 1933… Von Robert Schlickewitz Adolf Hitlers Weg an die Macht war lang. 1913 war er nach Bayern gekommen, 1923 hatte er dort erfolglos geputscht, und erst 1933 wurde er … https://www.hagalil.com/2014/05/hitler-vor-1933/


„Die Parlamente werden als Schwatzbuden verächtlich gemacht. Formale Mehrheitsbeschlüsse der Parlamente werden als gesetzgebende Faktoren abgelehnt“ ist das Handeln der heutigen sogenannten Alternative für Deutschland.
Auch in den 1920ern haben es die Rechtsliberalen und das Zentrum nicht geschafft sich von der NSdAP klar abzugrenzen und sich teils der Propaganda der Nationalsozialisten für das Erringen der Wählerstimmen angeschlossen. Wolfgang Kubicki ist geschichtsvergessen. Es zeigt sich an der Äusserung von Kubicki, dass der Volksverhetzungsparagraph vollkommen sinnlos ist. Und es zeigt sich auch, dass der erste Satz des Grundgesetzes „Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ sinnlos ist. Jegliche Festschreibung der Menschenrechte und der Menschenwürde sind sinnlos, wenn diese nicht gelebt und verinnerlicht sind und danach gehandelt wird.


Offensichtlich können die Deutschen Menschen in der Mehrheit nicht achten. Die Abwertung „Spacken“ ist mehr als nur ein Ausrutscher durch die Bildzeitung und Wolfgang Kubicki – es zeigt wie diese Gesellschaft verkommen und moralisch total heruntergekommen ist. Wissenschaftsignoranz ist dabei nur ein Teil. Das 45% Wähler dieses Verhalten für in Ordnung halten und diese menschenverachtende Kräfte auch noch wählen, zeigt dann, dass Hitler also doch kein Ausrutscher war. Deutschland ist dann doch das Land der Henker und nicht der Denker.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.